Skip to Content

Mittelalterliche Routenwahlen um die Burg Eppstein

Schon um 5:45 Uhr wurde der Burgstadtsprint in Eppstein in der HR3-Morningshow zum ersten Mal angekündigt. Rund 300 OLer aus ganz Deutschland kamen, dazu noch rund 50 Eppsteiner, die unsere schöne Sportart beim Kinder-Orientierungslauf oder bei der Burgstadtrallye ausprobierten.

 

Gestartet wurde aus dem Osttor der Burg, ins Ziel ging es durch das Westtor den steilen Burgberg wieder hinauf, dazwischen Routenwahlen und Fein-OL durch die engen Gassen der 700-jährigen Altstadt.

 

Die Bahnen waren so gelegt, dass der grobe Streckenverlauf auf allen Bahnen ähnlich verlief, dann allerdings ähnlich wie bei einer Staffel Gabelungsposten warteten. Die Idealroute auf jedem Teilstück unterschied sich von den anderen Bahnen. Leider scheiterten relativ viele Läufer an den eng beieinanderstehenden Posten.

 

Um die Anreise für alle Teilnehmer stressfreier zu gestalten gab es keine festen Startzeiten, sondern die Teilnehmer suchten sich ihre Startzeit selbst aus.

 

 

Nach dem Lauf genossen noch einige bei Waffeln und frisch gekeltertem Apfelmost die schöne und ruhige Atmosphäre der Altstadt oder beobachteten den Lauf vom Burgturm oder den Burgmauern aus der Vogelperspektive.

Text: Ingo Horst

Fotos: Ulrich Häffner / Leibiger


Ergebnisse